FC United Zürich - BSC Old Boys

FC United Zürich – BSC Old Boys 3:2

Zweiter Sieg en suite

FC United Zürich verschaffte sich in einer kampfbetonten (9 gelbe Karten), spielerisch sehr ansprechenden Partie gegen Old Boys, mit dem zweiten Sieg in Folge nicht nur etwas Luft im Abstiegskampf, sondern konnte im Hinblick auf die schwere Partie in Yverdon Selbstvertrauen tanken.

Die Partie begann ohne langes Abtasten sehr ambitioniert mit vielen Zweikämpfen und mit vielen unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten. Trotzdem konnten sich die Gäste aus Basel ein Übergewicht verschaffen. Zum Glück für das Heimteam konnten die Basler aber ihre Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen, weil sie vor dem Tor zu umständlich oder zu überhastet agierten. Und wie es so oft im Fussball ist, wenn die überlegene Mannschaft vorne kein Tor erzielt, kassiert sie eben hinten eines. So geschehen auch an diesem Mittwochabend, bei guten äusseren Bedingungen und guten Platzverhältnissen. Nach einem überharten Einsteigen eines Abwehrspielers im Basler Strafraum entschied der Schiedsrichter 35. Minute sofort auf Penalty, den Danijel Stefanovic sicher verwandelte. Danach gab es bis zur Pause keine nennenswerten Ereignisse mehr.

Nach dem Pausentee suchten die Basler den Ausgleich, hatten aber nicht mehr die Dominanz wie in der ersten Halbzeit, weil sich United mit viel Einsatz und Kampfgeist erfolgreich entgegenstemmten. Man musste eigentlich nur einmal richtig bangen, als die Gäste mehrmals hintereinander im Strafraum der Einheimischen zum Abschluss kamen, aber immer wieder an der vielbeinigen Abwehr hängen blieben. Danach begann United Nadelstiche zu setzen und hatten ihrerseits gute Torchancen. In der 59. Minute war es dann soweit, als Wissam Kassem mit einem Prachtschuss das vielumjubelte 2:0 erzielte. Danach erhöhte Old Boys noch einmal ihre Anstrengungen und suchte vehement den Anschlusstreffer. Doch dauerte es bis zur 80. Spielminute bis dieser endlich fiel. Dies verlieh den Gästen noch einmal zusätzlichen Auftrieb. Nach einem der seltenen Gegenstösse bekam United in der 87. Minute auf der rechten einen berechtigten Freistoss zugesprochen, den Danijel Stefanovic herrlich zur Mitte brachte und der erst drei Minuten vorher eingewechselte Tim Schiesser keine Mühe hatte auf 3:1 zu erhöhen. Danach war die Partie entschieden. In der Nachspielzeit sorgte Mbarga mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, für Resultatkosmetik.

Auftstellung FC United Zürich

Anicic, Kaliki, Lacroce, Mäder, Milano (C), Miljkovic, Stefanovic, Kassem (ab 88. Min. Biba), Moubandje, Gasane, (ab 84. Minute Schiesser), Amankwah (ab 64. Min. Simao)

Torfolge

35. Min. Stefanovic (Pen.) 1:0, 59. Min. 2:0 Kassem, 80: Min. 2:1 Mbarga, 87- Min. 3:1 Schiesser, 90.+2 Min. 3:2 Mbarga

Trainer

André Ladner

Bemerkungen

FC United Zürich ohne Nsiala, Toimil, Gloor (alle verletzt), Baumgartner, Negreiros (beide kein Einsatz)

Video